Die Dynamik des Enneagramms


 Das Enneagramm ist kein statisches Kategoriensystem. Vielmehr stehen die neun Persönlichkeitstypen innerhalb des Enneagramms dynamisch miteinander in Verbindung. Für jeden der neun Typen ist - entlang den Linien des Enneagramm-Symbols - eine Entwicklung in zwei Richtungen möglich.

Die erste Entwicklungsrichtung ist die ‘Integrationsrichtung’. Dies bedeutet, daß ein Persönlichkeitstyp sich zu den ‘positiven’ Eigenschaften des Typs hinentwickeln kann, der als nächster Punkt auf der ‘’Integrationslinie’ liegt. Dieser Enneagramm-Typ wird dann auch Integrationspunkt genannt.

Die zweite Entwicklungsrichtung wird als ‘Desintegrationsrichtung’ bezeichnet. Dies bedeutet, daß ein Enneagramm-Typ zu den ‘negativen’ Eigenschaften des Typs tendieren kann, der als nächstes auf der ‘’Desintegrationslinie’ liegt. Dieser Enneagramm-Typ wird dann auch Desintegrationspunkt genannt.